Wie fängt man mit dem Trading an – Teil 1

Das schnelle Geld zieht viele Leute wie magisch an. An der Börse lauern gewaltige Chancen. Wer das Spiel allerdings nicht beherrscht, kann schnell im finanziellen Fiasko landen. Zu Beginn sind grundlegende Dinge von Bedeutung, denen sich jeder Anfänger bewusst sein sollte.

1. Eröffnen Sie ein Handelskonto

Suchen Sie einen guten Online-Börsenmakler und eröffnen Sie ein Börsenmaklerkonto. Selbst wenn Sie bereits ein persönliches Konto haben, ist es keine schlechte Idee, ein professionelles Handelskonto getrennt zu führen. Machen Sie sich mit der Kontooberfläche vertraut und nutzen Sie die kostenlosen Handelstools und Recherchen, die ausschließlich Kunden angeboten werden. Eine Reihe von Brokern bietet zudem virtuellen Handel an. 

2. Lesen lernen: Ein Marktcrashkurs

Finanzartikel, Börsenbücher, Website-Tutorials und vieles mehr. Es gibt eine Fülle von Informationen, von denen viele kostengünstig zugänglich sind. Es ist wichtig, sich nicht zu eng auf einen einzelnen Aspekt des Handelsspiels zu konzentrieren. Studieren Sie stattdessen alles, was den Markt betrifft, einschließlich Ideen und Konzepte, die Ihrer Meinung nach derzeit nicht besonders relevant sind. Ihr breiter und detaillierter Markthintergrund wird sich immer wieder als nützlich erweisen, selbst wenn Sie glauben, genau zu wissen, wohin Sie gerade gehen.

3. Lernen Sie zu analysieren

Studieren Sie die Grundlagen der technischen Analyse und sehen Sie sich Preisdiagramme an – tausende davon. Sie mögen denken, dass die Fundamentalanalyse einen besseren Weg zum Gewinn bietet, da sie Wachstumskurven und Einnahmequellen verfolgt, aber Händler leben und sterben durch Preisbewegungen, die stark von den zugrunde liegenden Fundamentaldaten abweichen. Hören Sie nicht auf, Unternehmens-Tabellen zu lesen, da diese einen Handelsvorteil gegenüber denen bieten, die sie ignorieren.