Wie fängt man mit dem Trading an – Teil 2

Das schnelle Geld zieht viele Leute wie magisch an. An der Börse lauern gewaltige Chancen. Wer das Spiel allerdings nicht beherrscht, kann schnell im finanziellen Fiasko landen. Zu Beginn sind grundlegende Dinge von Bedeutung, denen sich jeder Anfänger bewusst sein sollte.

4. Üben Sie den Handel

Irgendwann ist die Zeit zum Sprung ins kalte Wasser gekommen. Der Papierhandel oder der virtuelle Handel bieten eine perfekte Lösung, die es dem Neuling ermöglichen, Marktaktionen in Echtzeit zu verfolgen und Kauf- und Verkaufsentscheidungen zu treffen, die den Umriss eines theoretischen Leistungsnachweises bilden. In der Regel wird ein Börsensimulator verwendet, der das Erscheinungsbild der tatsächlichen Wertentwicklung einer Börse aufweist. Machen Sie viele Trades mit unterschiedlichen Haltedauern und Strategien und analysieren Sie die Ergebnisse auf offensichtliche Mängel. 

5. Andere Möglichkeiten, den Handel zu lernen und zu üben

Während Erfahrung ein guter Lehrer ist, vergessen Sie nicht die zusätzliche Ausbildung, während Sie Ihre Handelskarriere fortsetzen. Ob online oder persönlich, Kurse können von Vorteil sein und Sie können sie auf unterschiedlichen Schwierigkeitslevels finden, die von Anfängern bis zu Profis reichen. Speziellere Seminare, die häufig von einem professionellen Händler durchgeführt werden, bieten wertvolle Einblicke in den Gesamtmarkt und in spezifische Anlagestrategien. Die meisten konzentrieren sich auf eine bestimmte Art von Vermögenswerten, einen bestimmten Aspekt des Marktes oder eine Handelstechnik. Einige sind möglicherweise akademisch, andere eher Workshops, in denen Sie aktiv Positionen einnehmen, Ein- und Ausstiegsstrategien testen und andere Übungen durchführen.