Strategien und Broker!

Wer an der Börse Aktien kaufen und verkaufen möchte, ist auf einen Broker angewiesen. Dessen richtige Auswahl offenbart sich häufig als große Herausforderung. Schließlich sind viele unterschiedliche Faktoren heranzuziehen, aus denen letztlich die bestmögliche Entscheidung getroffen werden muss. Ein wichtiger Aspekt sind definitiv die Anlagestile.

Anlagestile

Ihre Wahl des Brokers sollte von Ihrer persönlichen Strategie beeinflusst werden. Sind Sie ein Trader oder ein Buy-and-Hold-Investor?

Händler halten nicht lange an Aktien fest. Sie sind an schnellen Gewinnen interessiert, die aufgrund der kurzfristigen Preisvolatilität am Markt ermöglicht werden. Daytrader führen innerhalb eines Tages meist viele Transaktionen aus. 

Wenn Sie sich also als Trader einstufen, sollten Sie nach einem Broker mit sehr niedrigen Ausführungsgebühren suchen, da die Handelskosten Ihre Rendite andernfalls erheblich beeinträchtigen könnten.

Vergessen Sie auch nicht, dass aktiver Handel Erfahrung erfordert und die Kombination eines unerfahrenen Anlegers und vielen Transaktionen oft zu negativen Renditen führt.

Ein Buy-and-Hold-Investor, oft als passiver Anleger bezeichnet, hält dagegen langfristig Aktien. Buy-and-Hold-Investoren geben sich damit zufrieden, dass der Wert ihrer Anlagen über längere Zeiträume steigt.

Viele Anleger werden feststellen, dass ihr Anlagestil irgendwo zwischen dem aktiven Händler und dem Buy-and-Hold-Anleger liegt. In diesem Fall werden andere Faktoren bei der Auswahl des am besten geeigneten Brokers wichtig.