Penny Stocks – Wissenswertes!

Preisschwankungen bei Penny Stocks!

Auf dem Markt angebotene Penny Stocks sind häufig wachsende Unternehmen mit begrenztem Bargeld und begrenzten Ressourcen. Da es sich in erster Linie um kleine Unternehmen handelt, eignen sich Penny Stocks am besten für Anleger mit einer hohen Risikotoleranz.

In der Regel weisen Penny Stocks eine höhere Volatilität auf, was zu einem höheren Ertragspotenzial und damit zu einem höheren inhärenten Risiko führt. Anleger können ihre gesamte Investition in eine Penny-Aktie verlieren oder sogar mehr als ihre Investition, wenn sie mit Fremdkapital handeln und auf Marge kaufen. Dies bedeutet, dass der Anleger Mittel von einer Bank oder einem Broker geliehen hat, um die Aktien zu erwerben.

Angesichts des erhöhten Risikos, das mit der Anlage in Penny Stocks verbunden ist, sollten Anleger besondere Vorsichtsmaßnahmen treffen. Zum Beispiel sollte ein Anleger  vor dem Eintritt in einen Trade eine vorgegebene Stop-Loss-Order haben und wissen, ab welchem Preisniveau er die Wette abtreten sollte, wenn sich der Markt entgegen der beabsichtigten Richtung bewegt. Stop-Loss-Orders legen ein Preislimit fest, das nach Erreichen einen automatischen Verkauf der Wertpapiere auslöst.

Obwohl Penny Stocks explosive Gewinne erzielen können, ist es wichtig, realistische Erwartungen zu haben und zu verstehen, dass Penny Stocks risikoreiche Anlagen mit geringem Handelsvolumen sind.