Full-Service-Broker – eine Definition!

Was ist ein Full-Service-Broker?

Ein Full-Service-Broker ist ein lizenziertes Finanzmakler-Händler-Unternehmen, das seinen Kunden eine Vielzahl von Dienstleistungen anbietet, darunter Recherche und Beratung, Altersvorsorge, Steuertipps und vieles mehr. Dies alles hat natürlich seinen Preis, da die Provisionenbei Full-Service-Brokern viel höher sind als bei Discount-Brokern.

Full-Service-Broker können Fachwissen für Personen bereitstellen, die nicht die Zeit haben, sich über komplizierte Themen wie Steuern oder Nachlassplanung auf dem Laufenden zu halten . Für diejenigen, die nur Trades ohne die zusätzlichen Dienstleistungen ausführen möchten, sind Discount-Broker die bessere Alternative. 

Full-Service-Broker erklärt

Full-Service-Broker bieten maßgeschneiderte Unterstützung und Interaktion bei der Erleichterung von Trades, der Verwaltung von Portfolios, der Finanzplanung und der Vermögensverwaltung für Kunden an. Die Kunden werden einzelnen Börsenmaklern und / oder Finanzberatern zugeordnet. Diese wiederum sind die Hauptansprechpartner einer Full-Service-Maklerfirma.

Das Klientel von Full-Service-Brokern schätzt vor allem die Bequemlichkeit, dass ein persönlicher Broker all ihre Investitionsbedürfnisse erfüllt. Es ist quasi ein One-Stop-Shop für das gesamte Investment- und Finanzmanagement. Die meisten Full-Service-Unternehmen bieten zudem einen Online-Zugang zu Handelsplattformen an. Selbstständige Anleger nutzen diese Angebote in der Regel. Diese Plattformen sind mit Tools für Grundlagenforschung, Auftragsausführung und technische Analyse ausgestattet.