Der Forex-Markt – wichtiger als gedacht – Teil 3

Warum der Forex-Markt wichtig ist!

Der Devisenmarkt ist der größte und liquideste Finanzmarkt. Sein Zweck wird jedoch von Laien kaum verstanden und meist unterschätzt. Im Gegensatz zu einem Aktienmarkt, der hauptsächlich darauf ausgerichtet ist, etablierten Unternehmen die Kapitalbeschaffung bei einer großen Anzahl von Investoren zu erleichtern, dient der Forex-Markt einer Vielzahl von Absichten. Der folgende Leitfaden erläutert die Bedeutung des Devisenmarktes und seine Rolle bei der Gestaltung der Wirtschaft eines Landes.

Inflationskontrolle!

Im Allgemeinen halten Zentralbanken, die unter einer stabilen Regierung operieren, große Mengen an Reservewährungen (Euro, US-Dollar, Britisches Pfund, Japanischer Yen, Schweizer Franken) als Teil ihrer Devisenreserven. Die Reserven werden zur Aufrechterhaltung der Stabilität der Wirtschaft verwendet. Wenn sich die Wirtschaft eines Landes abflacht, wird die Zentralbank die Zinssätze senken . Dadurch wird die Landeswährung für ausländische Investoren unattraktiv. Die Zentralbanken werden erforderlichenfalls auch in den Devisenmarkt eingreifen (die Landeswährung verkaufen und die Reservewährung kaufen), um sicherzustellen, dass die Landeswährung schwach bleibt. Die schwache Landeswährung wird die Exporte wettbewerbsfähig machen. Darüber hinaus wird ein Anstieg der Liquidität in Verbindung mit niedrigen Zinssätzen die Ausgaben fördern. Das wird zu wirtschaftlichem Wachstum führen.